DEKOM realisiert die weltweit erste digitale Weinprobe in Bremen

Diese Weltpremiere war besonders. Zeitgleich sollte an 14 Standorten ausgewählter Wein probiert und deren Übertragung auf einer Leinwand dargestellt werden.

Der erste digitale Weintest
15.08.2017 -

Bremen ist eine Stadt mit jahrhundertealten Traditionen, ein weltweit vernetzter Hafen- und Logistikstandort, Stadt der Raumfahrt und Spezialist für digitale Technik. Letzteres wurde am 25. April 2017 anlässlich eines Senatsempfangs im Bremer Rathaus den TeilnehmerInnenn des zweitägigen Fachkongresses des IT-Planungsrates besonders originell vermittelt – in Form der weltweit ersten digitalen Weinprobe: rund 300 Gäste vor Ort sowie 14 Probanden auf sechs Kontinenten waren eingeladen, gleichzeitig eine Auswahl erlesener, auch Bremer Weine zu verkosten – verbunden per Videokonferenz, synchron in Bild und Ton, realisiert von DEKOM.

„Mit Ihnen zusammen probiert die ganze Welt!“ begrüßte der Moderator das Publikum in der Oberen Rathaushalle – und tatsächlich fand die Weinprobe rund um den Globus statt: 14 Probanden aus Sao Paolo, Paris, Helsinki, Barcelona, Wien, Moskau, Johannesburg, Namushasha, San Francisco, Washington, Bozen, Leeuwarden, Melbourne und Awipev, Ny-Alesund wurden dafür per Videokonferenz live zusammengeschaltet. Im Vorwege haben die weltweit verstreuten Teilnehmer, jeweils exakt die drei Weine nebst Gläsern erhalten, die in Bremen verkostet wurden.

Um diese bis dato einzigartige Aktion erfolgreich durchzuführen, wurde die gesamte Veranstaltungstechnik – u.a. hochmoderne Laser-Projektoren, LTE-Router u.v.m. – sowie die Tontechnik von DEKOM gestellt, installiert und bedient. Bereits im Rahmen einer 2-monatigen Vorplanung wurden dabei sämtliche internationalen Gegenstellen mit Software-Clients ausgestattet, Abläufe konzipiert, Weintester aus aller Welt instruiert; Verbindungen eingerichtet und vorab getestet. Am Veranstaltungstag selbst schließlich zeichneten die DEKOM-Techniker sich u.a. dafür verantwortlich, sämtliche Verbindungen weltweit über die hauseigene Infrastruktur der DEKOM AG zu hosten, Redundanzen während der Übertragung zu überwachen, in permanenter Abstimmung mit der Moderation das Layout manuell zu steuern, u.v.m.

“Die Herausforderung bei der Planung bestand u.a. darin, Logistik und Technik überein zu bringen.” Arwed Plate, VP Sales, DEKOM AG

Dank der absolut reibungslosen technischen Abwicklung war die Veranstaltung ein voller Erfolg – und das nicht nur für DEKOM: „Wir wollten, dass unsere Gäste das Land Bremen und seine Stärken in guter Erinnerung behalten“ kommentiert Finanzstaatsrat Henning Lühr seine Idee für diese Weltpremiere der besonderen Art. Angesichts der zahlreichen positiven Kommentare am Rande des Empfangs ging diese Rechnung auf.