Umweltschutz schwarz auf weiß

Die DEKOM AG (vormals ViDOFON AG) hat sich mit Beginn des neuen Jahres einem eigenen Umweltschutzkodex unterworfen.

16.01.2009 -

Mit dem Angebot umweltfreundlicher Technologien leistet die DEKOM AG (vormals ViDOFON AG) bereits einen eigenen Beitrag zur Verbesserung des Weltklimas und zur Erhaltung der Umwelt. Insbesondere durch den Einsatz weltweiter Videokonferenzen wird in Zukunft eine entscheidende Reduzierung von CO2–Emissionen möglich sein. Viele Geschäftsreisen werden durch Videokonferenzen überflussig. Jedes Unternehmen, das sich für den Einsatz von Videokonferenz entscheidet, leistet somit seinen eigenen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt und globaler Ressourcen und gewinnt auch gleichzeitig einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Dennoch hat auch die DEKOM AG (vormals ViDOFON AG) eine Verantwortung interne Prozesse umweltfreundlich zu gestalten und will mit  dem Kodex ihren Kunden selbst ein Vorbild sein. So werden zum Beispiel Besprechungen mit dem internationalen Team von DEKOM (vormals ViDOFON) stets per Video- oder Audiokonferenz abgehalten. Ebenso werden notwendige Termine beim Kunden vor Ort sorgfältig geplant und durchgeführt, um eine Belastung der Umwelt auf ein Minimum zu begrenzen.  Mitarbeiter sind zum Beispiel verpflichtet, Termine für Regionen und Zeiträume miteinander zu verbinden oder auch auf umweltfreundliche Verkehrsmittel auszuweichen. Der Kodex beinhaltet unter anderem auch Ziele wie Schärfung des Bewusstseins aller Mitarbeiter durch offene Kommunikation und interne Dienstanweisungen für rechtliche und regulatorische Verpflichtungen, die dem Schutz der Umwelt dienen.

„Unsere Ressourcen sind nicht unendlich. Wir müssen verantwortungsvoll mit ihnen umgehen, okologisch wie okonomisch. Die Einhaltung dieses Kodex bietet die Chance, neben unseren Videokonferenzprodukten, einen wertvollen Beitrag zum Schutz unseres Klimas zu leisten.“, so Jörg Weisflog, Vorstand der DEKOM AG (vormals ViDOFON AG)

Hier können Sie sich den kompletten Umweltschutz Kodex runterladen (Download ca. 100 KB).