Referenz-Projekt HTI Thüringen KG

Viprinet ist ein in Deutschland produzierender Routerhersteller. Die abhörsichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Viprinet-VPN-Router bleibt in Ihrer Hand

Vibrinet Web
14.10.2013 -

Die Bandbreite an Ihrem Standort reicht nicht für HD-Videokonferenzen?

Sie möchten Ihre Bandbreite erhöhen - Ihr Standort wird aber nicht ausreichend versorgt?

Sie wollen Ihre Standorte sicher vernetzen - made in Germany?

China und die USA unterstellen sich heute gegenseitig, zwecks Wirtschaftsspionage mit Hintertüren versehene Routertechnik auf den Markt zu bringen. Dank NSA-Affäre herrscht Gewissheit, dass vertrauliche Daten auch bei den Netzbetreibern nicht sicher sind. Das Vertrauen ist bei Unternehmen wie Bürgern zu Recht erschüttert, der Staat zeigt sich überfordert. Wem können Sie vertrauen?

Viprinet ist ein in Deutschland entwickelnder und produzierender Routerhersteller. Die abhörsichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Viprinet-VPN-Router ist komplett in Ihrer Hand und nur Sie haben den Schlüssel. Viprinet-Produkte sind frei von Backdoors und es gibt keine Kooperation mit Geheimdiensten.

Um Ihre Unternehmensstandorte sicher zu vernetzen, nutzen Viprinet-Router mehrere gebündelte günstige Consumer-Medien wie DSL, UMTS oder LTE. Die Daten werden dabei zerteilt und verschlüsselt übertragen. Durch diese Risikoverteilung auf mehrere Zugangsnetze wird Ihre Standortanbindung daher auch noch hochausfallsicher, bei geringen laufenden Kosten und das selbst an entlegenen oder mobilen Standorten.

Die gleiche Technik wird genutzt, um professionelle HD-Videokonferenzen auch in Gebieten zu ermöglichen, wo die Grundversorgung mit SDSL, ADSL und VDSL nicht oder in nicht ausreichendem Maße gegeben ist. Durch die Bündelung von UMTS und LTE-Zugängen bzw. die Bündelung von UMTS/LTE-Zugängen mit vorhandenen in der Bandbreite nicht ausreichenden DLS-Zugängen und die durch die Viprinet-Technologie synchrone Übertragung wird eine HD-Videokonferenz-fähige Bandbreite und Güte erreicht.

Erfahren Sie mehr darüber, wie DEKOM und Viprinet HD-Videokonferenzen trotz ungenügender Bandbreite ermöglichen – am Beispiel unseres Referenzkunden HTI Thüringen KG.

Zur Case Study