Pharmakonzern Takeda setzt auf Medientechnik von DEKOM

DEKOM stattet Asiens größten Arzneimittelhersteller Takeda am Standort Oranienburg mit modernster Videokonferenz- und Medientechnik – und einer leistungsfähigen Infrastruktur für die interne und externe Zusammenarbeit aus.

Conferencing room furniture at Takeda
03.02.2016 -

Hamburg/Oranienburg. Europas Full Service Partner für audiovisuelle Kommunikation, die Hamburger DEKOM AG, stattet Asiens größten Arzneimittelhersteller Takeda am Standort Oranienburg mit modernster Videokonferenz- und Medientechnik – und einer leistungsfähigen Infrastruktur für die interne und externe Zusammenarbeit aus.



Mit rund 30.000 Mitarbeitern in über 70 Ländern ist Takeda nicht nur der größte Arzneimittelhersteller Japans und Asiens, sondern einer der führenden Pharmakonzerne weltweit. Das modernste und bedeutendste Kompetenzzentrum für feste Arzneimittelformen des globalen Takeda-Produktionsnetzwerks steht dabei im brandenburgischen Oranienburg: Mehr als 700 Mitarbeiter entwickeln, produzieren und verpacken hier rund um die Uhr mehr als 6,7 Milliarden Tabletten und Kapseln pro Jahr für den gesamten Weltmarkt.



Eine zunehmend vernetzte Welt birgt enorme Chancen – gerade in der Medizin. Takeda arbeitet deshalb über Abteilungs-, Länder- und Unternehmensgrenzen hinweg permanent und intensiv mit Kollegen und Partnern auf der ganzen Welt zusammen. Da es hierfür einer entsprechend leistungsfähigen Kommunikationsinfrastruktur bedarf, wurde DEKOM mit der Umgestaltung des zentralen Werks-Konferenzbereichs in Oranienburg betraut – und stattete diesen mit einer entsprechenden Lösung aus. 



Eine professionelle Telepresence-Umgebung mit vollständiger Collaboration-Funktionalität auf Basis des Media Presence System (eine Entwicklung der DEKOM AG) bietet den Takeda-Mitarbeitern fortan optimale Voraussetzungen zur abteilungs-, unternehmens- und länderübergreifenden Zusammenarbeit. Durch intelligente, flexible Raumaufteilung, hochwertige medientechnische Komponenten sowie ansprechendes Design wurde dabei ein gleichermaßen effizientes, komfortables und repräsentatives Umfeld sowohl für „klassische“, als auch Remote-Meetings geschaffen.